Buchtipp # 14 Endlich frei im Kopf – Raus aus negativen Denkmustern

(Angelika Holdau, Verlag Scorpio 2016, ISBN 978-3-95803-078-7)

Klappentext

Die Bremse im Kopf lösen

Schluss mit Selbstsabotage
Blockierende Glaubenssätze und hinderliche Überzeugungen erkennen und auflösen

Wahre Freiheit gewinnen
Mit der Heilkraft des Herzens zu einem ganz neuen, positiven Lebensgefühl finden

Leicht geht’s besser
Abwechslungsreich, warmherzig und leicht umsetzbar: jede Menge alltagsnahe Praxistipps, Fallbeispiele mit Aha-Effekt und Mitmach-Seiten zum Ausfüllen

Mein Eindruck

Der Begriff Glaubenssätze ist inzwischen wohl landläufig bekannt. Vielen ist allerdings weniger bekannt, wie sehr die negativen Exemplare davon tagtäglich Wahrnehmung, Denken und Fühlen und damit auch Entscheidungen, Wohlbefinden und Erfolg beeinflussen und blockieren. Ganz zu schweigen davon, dass den meisten Menschen gar nicht geläufig ist, welche Glaubenssätze, Prägungen und Überzeugungen eigentlich in ihrem eigenen Kopf ihr Unwesen treiben.

Umso besser, dass Angelika Holdau hier mit einem kleinen, aber feinen Selbsthilfe-Büchlein um die Ecke kommt und damit weit mehr als nur wichtige Informationsarbeit leistet. Das Buch ist Teil der Reihe „Leichter Leben“ des Scorpio Verlags. Diese zeichnet sich dadurch aus, das nicht nur Wissensvermittlung stattfindet, sondern auch jede Menge Praxistipps, interaktive Seiten zum selbst Ausfüllen und leicht nachvollziehbare Übungen enthalten sind. Und das Ganze in einem schönen und modernen Design. Ganz ohne erhobenen Zeigefinger, aufgeteilt in kleine Häppchen, die leicht in den Alltag integriert werden können. Sozusagen Persönlichkeitsentwicklung to go.

Zurück zu diesem Band: mir persönlich gefällt am besten an diesem Ratgeber, dass die Übungen nicht nur im Kopf und auf dem Papier stattfinden. Sondern ganz bewusst die Gefühlsebene dazu genommen wird. Die Autorin erklärt für Laien umfassend die Zusammenhänge, also warum dies so wichtig ist (Stichwort Verletzungen). Und liefert mit ihrer Herz-Übung auch gleich den Zugang zum wohlwollenden und heilenden Anteil in uns.

Mit diesem Selbsthilfebuch können durchaus ein paar Weichen im Leben neu gestellt werden. Vorausgesetzt, man lässt sich darauf ein. Denn „Tun“ muss jeder selbst. Und wer nicht weiterkommt kann sich immer noch an einen Coach oder Therapeut wenden.

Fazit: Empfehlenswert – für jeden, der sich selbst und seinem Inneren mehr auf die Schliche kommen möchte.